„Yes, I will!“

FotogalerieMitarbeiter

Und? Waren Sie auch so gerührt wie wir? Die heutige royale Hochzeit zwischen Kate Middleton und Prinz William wollten natürlich auch wir nicht verpassen. Und so haben ein paar Mitarbeiter der Staatsoper (vor allem aber Mitarbeiterinnen) ihre Mittagspause etwas nach vorne verlegt und die Live-Übertragung aus der Westminster Abbey angeschaut. Unsere Wertung: Schöner hätten wir’s auch nicht inszenieren können!

Kommentare

  • Am 29.04.2011 um 16:29 Uhr schrieb Thorsten

    Fleißig, fleißig, die Damen-Riege der Bayerischen Staatsoper..! - Was für eine herrliche Selbstinszenierung, und das ganz ohne Star-Regisseur. Da weiß man doch erst wieder, zu was so ein Blog alles gut und sinnvoll ist. Wann kommt die nächste Liveschaltung einer Promi-Hochzeit?

  • Am 29.04.2011 um 20:08 Uhr schrieb Michaela Lohrray

    Nehmt Euch ein Beispiel am royalen Pomp und fangt wieder an schöne, klassische Bühnenbilder zu bauen!!! ;-)

  • Am 30.04.2011 um 01:08 Uhr schrieb Siegfried

    @M.Lohrray:

    Sie meinen so, damit die Hausmeister vor und nach der Aufführung kiloweise staub wischen können; die Leichen den Zuschauer (vor Langeweile gestorben) aus dem Zuschauerraum entfernen können; aber vor allem die Sänger auf der Bühne ihren Vertrag kündigen, weil sie konzertante Aufführung von Opern vor oppulenten Bühnenmalereien satt haben, weil ihnen die Bewegung leider verboten wurde?

  • Am 30.04.2011 um 09:34 Uhr schrieb Elfi

    Es gibt einen Spruch:
    "Die Katze mag Mäuse - ich nicht".

    Ich finde jedem das seine - über Geschmack lässt sich nicht streiten.
    Auf die Mischung kommt es an, mal modern (ist mir persönlich lieber) - mal klassisch, dann besteht die Möglichkeit der Wahl.
    Es ist ohnehin individuelle Ansichtssache, ob einem etwas gefällt oder nicht.

Neuer Kommentar