Prozessor III: 30 Lautsprecher und zwei Subwoofer

07.04.2017

Nachdem sich das Kollektiv AGORA zunächst mit dem visuellen Erlebnis von Oper und dann mit der menschlichen Stimme bzw. der Rolle des Sängers auseinander gesetzt hat, ist diesmal der Orchesterklang und die Position des Hörers Gegenstand ihrer Untersuchungen. In Prozessor III wird der Klang aus dem Orchestergraben einer Fidelio-Aufführung in einzelne Stimmen und Instrumentengruppen gesplittet und mit dem Spatial-Sound-System 4DSOUND über 30 Lautsprecher und zwei Subwoofer durch den Raum geschickt. Die bislang im Orchestergraben positionierten Instrumente können sich so virtuell im Raum ebenso frei bewegen wie die Besucher dieser Soundinstallation. Die Sopranistin Anna Gabler wird live auf die imaginär anwesenden Instrumente und Figuren reagieren. Alle musikalischen Elemente, nun von der ehemals immobilen Position im Orchestergraben befreit, werden zum Spielpartner des bisher einzig mobilen Elements: Der Stimme. Alle Hintergründe zu dem Projekt und was Sie bei Prozessor III erwartet, verraten Ihnen der Komponist Benedikt Brachtel und die Kostümbildnerin Claudia Irro in einem ausführlichen Podcast. 

Zurück

Kommentare

Neuer Kommentar