Nur Täuschung

ToscaVatikan

Was für eine Täuschung, was für ein Schicksal! Cavaradossi ist tot. Scarpia hat sie betrogen. Und nachdem dessen Leiche entdeckt wurde, soll Tosca auch noch festgenommen werden. Da bleibt ihr nur noch ein Ausweg: Sie erklimmt die Brüstung des Festungsmauer und springt in den Tod.

Von der Engelsburg in die Tiefe – als Staatsopernmitarbeiter wollten wir natürlich ganz genau wissen, wie das geht.

Wir fuhren nach Rom und haben diesen tragischen Tod nachgestellt. In Form einer tatsächlichen Täuschung, versteht sich.

Wichtigste Erkenntnis: Dieser Selbstmord hat es in sich. Da sind Touristen, Autos, Straßenlaternen und eine fast mannshohe Mauer im Weg, der Abstand zwischen Burg und Graben ist enorm groß und außerdem führt der Tiber ganz schön viel Wasser. Tödlich kann nur der Sprung von ganz oben sein. Aber diese etwas spekatakulärere Übung haben wir uns für den nächsten Italientrip aufgehoben.

Kommentare

Neuer Kommentar