Lulus gläsernes Labyrinth

08.10.2017 LuluBühnenbildTechnik

2015 inszenierte Dmitri Tcherniakov Alban Bergs Meisterwerk Lulu. Im Zentrum der Neuproduktion stand ein riesiges Labyrinth aus Glas, ein abstrakter Raum, der den Fokus auf die Handlung zwischen den einzelnen Figuren lenkt. Über 50 Glasplatten mit jeweils 540 Kilogramm Gewicht müssen für jede Vorstellung auf die Bühne gebracht werden – eine große Herausforderung für die Bühnentechnik, nicht zuletzt wegen des ungewöhnlichen Werkstoffs.

Die Produktion gibt es jetzt auf DVD. Es ist die erste Opernaufzeichnung, in der Generalmusikdirektor Kirill Petrenko dirigiert. Unser Videomagazin befragt Mitwirkende der Produktion zu dieser besonderen Produktion und ihr Bühnenbild.

Heurich, Florian

Zurück

Kommentare

Neuer Kommentar