Kurz gefragt: 1. Festspiel-Kammerkonzert

Am 5. Juli spielen David Schultheiß, Clemens Gordon, Rupert Buchner und Dmitri Vinnik Klavierquartette von Beethoven, Brahms und Schubert. Uns haben Sie ein bisschen was über ihr Programm verraten und wen sie auf keinen Fall im Publikum sehen möchten. 

Euer Programm in drei Worten
Klavier meets Streichtrio...

Wie habt Ihr das Programm ausgewählt? Warum habt Ihr Euch für ein Kammerkonzert in dieser spezifischen Besetzung entschieden?
Da liegt die Antwort bereits in der Frage: Eben weil es eine spezielle Besetzung ist und dazu noch besonders die Klavierquartette von Schumann und Brahms zu den „Highlights“ der Klavierkammermusik überhaupt gehören.

Worauf können sich die Besucher freuen?
Auf viele Lieblingsstellen!

Was würdet Ihr Beethoven, Brahms und Schumann gerne fragen, wenn sie jetzt vor Euch stünden?
Wahrscheinlich ein paar Fragen zu Tempi, Ausdruck usw.

Welchen Satz würdet Ihr von Besuchern im Anschluss an Euer Konzert am liebsten hören?
So was wie: Schade, dass das Konzert schon zu Ende ist!

Bitte vervollständigt diesen Satz: Wer ABWECHSLUNG mag, dem wird unser Programm gefallen.

Wer trägt mehr zum Gelingen des Konzertes bei: Ihr oder Eure Instrumente?
Hoffentlich wir selber!

Wen möchtet Ihr auf keinenFall im Publikum erblicken?
Beethoven, Brahms und Schumann...

1. Festspiel-Kammerkonzert
Fr, 5. Juli 2019, 20.00 Uhr, Cuvilliés-Theater
Karten

Kommentare

Neuer Kommentar