Komm, tanz mit mir!

Willkommen!BallettProbenPrinzregententheater

Schon seit 1. September trainiert und probt das Ensemble des Bayerischen Staatsballetts wieder. Und am Sonntag heißt es dann endlich: VORHANG AUF! Im Prinzregententheater führen Ivan Liška, Bettina Wagner-Bergelt und Wolfgang Oberender zusammen mit den Tänzerinnen und Tänzern des Bayerischen Staatsballetts in die laufende Saison ein, räumen (wieder einmal) auf mit den Klischees und Vorurteilen zum Thema Ballett, die gerade wieder auf höchstem Thriller-Niveau aufbereitet werden: Black Swan, die Hollywoodproduktion von Darren Aronofsky schaut hinter die Kulissen einer amerikanischen Balletttruppe und siehe da: nichts als blutige Füße (!), Psychosen, Eifersuchtsdramen und Mordgelüste.

Ähnlich sieht es in Terence Kohlers choreographischem Krimi „Série Noire“ aus. Auf mysteriöse Weise sterben schon seit der Zarenzeit die Ballerinen der Hauptpartie, sobald ein bestimmtes Ballett auf dem Spielplan steht… Ab 28. September wieder live im Prinze zu erleben! U.a. mit Ivan Liška und Lucia Lacarra in den Hauptrollen…

Wo waren wir stehen geblieben? Ja, VORHANG AUF! Ein Vorhang, mögen Sie denken, ist nichts weiter als ein großes Stück Stoff…da liegen Sie ganz falsch. Seit dem Barock gibt es diverse Theorien über Art, Funktion und Wirkung des Theatervorhangs. Kommen Sie zur Matinée am Sonntag um 11 Uhr ins Prinze (als Alternative zum Oktoberfest) und Sie erfahren alles darüber.

Außerdem gibt es Ausschnitte aus den Balletten dieser Saison, einmal mit besonderem Augenmerk auf den kleinen Partien, nicht auf den Titelrollen. Sie erfahren, was Cranko von Petipa unterscheidet, was eine Variation ist und warum sie im Ballett so heißt, Sie hören aus Tänzer(innen)mund endlich die ganze Wahrheit über den Beruf, um den sich so viele Mythen ranken, über das Privatleben eines Tänzers und warum man beim Tänzerberuf von einer Berufung sprechen muss…

Kommentare

Neuer Kommentar