Impressionen aus dem Probenprozess: „Helden“

BallettHeldenBallettfestwochenTerence Kohler

Dass innovativer Tanz heutzutage nicht länger das Prädikat „radikal anders“ tragen muss, beweist Terence Kohler, dessen Stück Helden am kommenden Sonntag als Uraufführung die BallettFestwoche 2013 eröffnet.

Durch das Erzählen einer Geschichte aus verschieden Blickwinkeln demonstriert der australische Choreograph, wie ein Perspektivenwechsel beeinflussend und beeindruckend wirken kann. So hinterfragt er die Dualität zwischen Gut und Böse – denn eines haben Helden und Schurken gemeinsam: sie sind auch „nur“ Menschen.

Das Studio wurde während des knapp 7-monatigen Probenzeitraums oft zu einer Art „Ballettlabor“, in dem sowohl mit Ideen und dem Schrittvokabular Kohlers, als auch dem Input der Tänzer und deren Individualität experimentiert wurde. Die erfahrene Künstlerin rosalie entwickelte für Kohlers Helden das Bühnenbild inklusive der futuristisch angehauchte Kostüme, die das Publikum in eine dunkle Welt à la George Orwell entführen.

Hier ein kleiner Eindruck der Entstehungsphase: vom Ballettstudio bis auf die Bühne!

Kommentare

  • Am 18.04.2013 um 10:14 Uhr schrieb Wilfried

    Ich kanns kaum aushalten bis zur Premiere :-)
    Ich bin gespannt !

  • Am 06.06.2013 um 13:39 Uhr schrieb ballettstange kaufen

    Schöne Bilder! Bei uns ist das Studio noch nicht fertig, wir wollen noch die Ballettstange kaufen und die letzten Details bearbeiten. Wir werden auf keinen Fall die BallettFestwoche verpassen!
    Sabine

Neuer Kommentar