Fundstücke (5)

FidelioBeethovenKinderFundstücke

Gerade haben die Proben zur Premiere von Ludwig van Beethovens Fidelio begonnen. Die musikalische Leitung bei dieser Neuproduktion hat Daniele Gatti, der Direktor des Orchestre National de France sowie Chef des Opernhauses Zürich. Im Netz haben wir einen geringfügig jüngeren, aber offenbar ebenso leidenschaftlichen Beethoven-Interpreten gefunden, den wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen möchten.

Schon als Jonathan acht Monate alt war, wurde seine Liebe zu klassischer Musik offensichtlich; bereits wenig später begann er auch, imaginäre Orchester zu dirigieren. Heute ist Jonathan mit weit über einer Million Klicks einer der beliebtesten Beethoven-Interpreten auf YouTube. Auch wenn eine Aufnahme unter der Leitung von Herbert von Karajan die musikalische Folie zu seiner Interpretation darstellt, Jonathans Dirigat des Finalsatzes von Beethovens Fünfter besticht durch erstaunliche Eigenständigkeit, jugendliche Frische und leidenschaftliche Verve. Wir wünschen Jonathan von Herzen alles Gute für seine Zukunft!

Kommentare

  • Am 20.11.2010 um 11:08 Uhr schrieb Ingrid

    Dieser hochmusikalische Spatz hat auch mein Herz im Sturm erobert. Danke, dass Sie auf ihn aufmerksam gemacht haben. Da kann man wirklich gespannt sein, ob er tatsächlich mal ein guter Dirigent wird. Im Moment sieht es tatsächlich danach aus.

    Wünsche Jonathan, dass ihm vor allem die überschäumende Freude an der Klassik erhalten bleibt und der Wunderkinddruck nicht zu gewaltig wird.

    LG Ingrid

Neuer Kommentar