Fundstücke (2)

30.05.2010 CarmenVideoFundstücke

Im Nationaltheater steht heute Abend die erste Aufführung der aktuellen Carmen-Serie auf dem Spielplan – hochkarätig besetzt mit El?na Garan?a und Jonas Kaufmann. Kein Wunder, dass diese Vorstellungen binnen kürzester Zeit ausverkauft waren. Für alle, die nicht das Vergnügen haben, die Aufführungen im Nationaltheater zu sehen, haben wir im Internet adäquaten Ersatz gefunden.

Et voilà: Beaker, der schwedische Chefkoch und das Tier von den “Muppets” mit der Habanera!

Lachermeier, Johannes

Zurück

Kommentare

  • Am 30.05.2010 um 21:45 Uhr schrieb Kermit

    wer braucht da noch Jonas Kaufmann! ^^
    was für ein köstliches Fundstück. an dieser Stelle mal ein großes Kompliment an die Redaktion für diese kurzweiligen Infos aus der Staatsoper!

  • Am 05.06.2010 um 09:37 Uhr schrieb Graupner-Hoffmann

    Enorm beindruckend und tief berührend Gesang und Darstellung von Carmen und José in der Aufführung am 3. Juni. Total abtörnend dagegen z.B. die Performance des Chors. Nicht der Gesang, nein, nein. Doch es fehlte die Bewegung, Aktion. Die Arbeiterinnen der Tabakfabrik, aufgebracht nach dem Zwischenfall: nichts davon spiegelte sich in ihrem Agieren wieder. Emotionslos, aufgesetzt wirkend auch die Szene im 1. Akt: die Tabakarbeiterinnen in der Arbeitspause, angehimmelt von den Männern. Oder Mercédès u. Frasquita: als Carmen ihre Karten befragt, sitzen sie unbeteiligt da, kommen erst wieder in Aktion, wenn ihr gesanglicher Einsatz an der Reihe ist. So, wie bei den Sängern heutzutage das Schauspielerische eine nicht unbedeutende Rolle einnimmt, gilt dies auch für die anderen Handelnden auf der Opernbühne. Schade, dass somit ein zwiespältiger Eindruck hängen bleibt

Neuer Kommentar