Chronik eines Hauses

GeschichteNationaltheaterUnmögliche Enzyklopädie

Ein Abend im Vorderhaus des Nationaltheaters, der sich mit Geschichten um Zerstörung und Wiederaufbau, Kontinuität und dem Vernichten von Traditionen befasste: Das Jubiläum der 50-jährigen Wiedereröffnung des Hauses, aber auch seine 70 Jahre zurückliegende Zerstörung während des Zweiten Weltkrieges waren Anlass für ein erneutes Nachdenken über das Spielzeitthema „Wie man wird, was man ist“. Und so wurde Die unmögliche Enzyklopädie extra: Chronik eines Hauses am vergangenen Montag zu einem vielfältigen Erinnerungsabend mit Vorträgen, Diskussionen, Performances, Installationen – und hoffentlich vielen bereichernden Begegnungen. Unsere Fotogalerie erzählt ein wenig davon!

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar