Auf Wiedersehen, liebe Leser! Bis September!

FerienWiedersehen!

Im Nationaltheater wird der eiserne Vorhang heruntergelassen, der Kronleuchter wird abgestaubt und die Wände gestrichen. Die Mitarbeiter der Bayerischen Staatsoper sind urlaubsreif und verabschieden sich nach dieser aufregenden Spielzeit in die Ferien. Auch die Internetredaktion ist ein bisschen müde, und so sind jetzt erst einmal ein paar blog- und überhaupt webfreie Wochen angesagt. Im September sind wir dann gut erholt wieder da. Pünktlich zur Europa-Tournee des Staatsorchesters!

Wir hoffen, Sie hatten in den vergangenen Monaten mit unserem Blog ein wenig Spaß. In der neuen Spielzeit gibt es dann wieder Neues zu entdecken: Interessantes, Abseitiges und manchmal auch gepflegten Nonsense. Wir freuen uns schon drauf – und Sie hoffentlich auch.

Auf Wiedersehen! Ihnen und uns einen schönen, erholsamen und vielleicht nicht völlig opernfreien Sommer. Auf ein Neues im Herbst. Und nun fahren wir den Rechner herunter und gehen in die Sonne, ok?

Kommentare

  • Am 24.08.2010 um 22:09 Uhr schrieb Syliva Maier

    Guten Tag, meine Mutter war Opernsängerin an der Bayer.Staatsoper in München. Von 1947 bis ca. 1970. Ich weiß noch, daß wir Opernkinder vom Kultusministerium immer eine Ausnahmegenehmigung hatten und erst später als andere Kinder nach den großen Ferien die Schule wieder besuchten. Hat sich da inzwischen etwas geändert ? Haben sich die Festspiele seit dieser Zeit verschoben ?
    Eine kurze Antwort würde mich freuen,
    hochachtungsvoll Sylvia Maier

  • Am 13.09.2010 um 12:06 Uhr schrieb Johannes Lachermeier

    Liebe Frau Maier, hier im Haus weiß tatsächlich niemand von einer solchen Ausnahmeregelung. Allerdings laufen die Schulferien mittlerweile annähernd parallel zu den Theaterferien, insofern besteht da (laut Aussagen der KollegInnen) auch kein gesteigerter Bedarf. Die Festspiele dauern jedes Jahr bis zum 31. Juli, die neue Saison beginnt am 19. September. Herzlich, JL

Neuer Kommentar