„La Cenerentola“ im Oman

OmanTourneeLa Cenerentola

Nachdem das Bayerische Staatsballett bereits im vergangenen Jahr den Nahen Osten mit John Crankos „Romeo und Julia“ bereist hatte, erging für dieses Jahr eine Einladung an die Bayerische Staatsoper. Und so gastierten Ensemble, Chor, Orchester und viele weitere Mitarbeiter am 24. und 26. April mit Rossinis „La Cenerentola“ am Royal Opera House Muscat. Wilfried Hösls Fotogalerie gibt Einblicke in dieses außergewöhnliche Gastspiel!

Wie aus 1001 Nacht: das Royal Opera House Muscat von außen…
Wie aus 1001 Nacht: das Royal Opera House Muscat von außen…
… und von innen. Unser Bayerisches Staatsorchester zeigte sich beim Fototermin begeistert von der opulenten Pracht des Foyers.
… und von innen. Unser Bayerisches Staatsorchester zeigte sich beim Fototermin begeistert von der opulenten Pracht des Foyers.
Vor der ersten Probe musste die  Stadt erkundet werden. Erster Anziehungspunkt war der Souq von Muskat…
Vor der ersten Probe musste die Stadt erkundet werden. Erster Anziehungspunkt war der Souq von Muskat…
… auf dem Gewürze, Schmuck, Parfüms oder feinste Tücher erhandelt wurden.
… auf dem Gewürze, Schmuck, Parfüms oder feinste Tücher erhandelt wurden.
Die Einkäufe wurden stolz zur ersten Probe getragen.
Die Einkäufe wurden stolz zur ersten Probe getragen.
Generalprobe am Nachmittag: Trotz 40 Grad Hitze fanden sich die tapferen Herrn des Chores in voller Montur auf dem Platz vor der Oper ein.
Generalprobe am Nachmittag: Trotz 40 Grad Hitze fanden sich die tapferen Herrn des Chores in voller Montur auf dem Platz vor der Oper ein.
Die „bösen Schwestern“ Eri Nakamura und Paola Gardina mit dem „bösen Stiefvater“ Lorenzo Ragazzo.
Die „bösen Schwestern“ Eri Nakamura und Paola Gardina mit dem „bösen Stiefvater“ Lorenzo Ragazzo.
In der Zwischenzeit auf der Bühne – noch in Sack und Asche gekleidet: unsere bezaubernde „Cenerentola“ Angela Brower.
In der Zwischenzeit auf der Bühne – noch in Sack und Asche gekleidet: unsere bezaubernde „Cenerentola“ Angela Brower.
Spannenden Einsichten von der Seitenbühne: Die Generalprobe läuft ohne Probleme.
Spannenden Einsichten von der Seitenbühne: Die Generalprobe läuft ohne Probleme.
Verwandlung in der Sologarderobe: Angela Brower mutiert in der Maske vom hässlichen Entlein zum stolzen, schönen Schwan.
Verwandlung in der Sologarderobe: Angela Brower mutiert in der Maske vom hässlichen Entlein zum stolzen, schönen Schwan.
Fertig für den großen Auftritt!
Fertig für den großen Auftritt!
Arbeit auf engstem Raum: ein Blick in den Maskenraum für den Chor.
Arbeit auf engstem Raum: ein Blick in den Maskenraum für den Chor.
Maestro Antonello Allemandi hebt den Taktstock am Pult des Bayerischen Staatorchesters: Die Vorstellung beginnt. Beide Vorstellungen waren restlos ausverkauft. (Foto: Khalid AlBusaidi, Royal Opera House Muscat)
Maestro Antonello Allemandi hebt den Taktstock am Pult des Bayerischen Staatorchesters: Die Vorstellung beginnt. Beide Vorstellungen waren restlos ausverkauft. (Foto: Khalid AlBusaidi, Royal Opera House Muscat)
Angela Brower und der Herrenchor der Bayerischen Staatsoper – die Vorstellung endete mit Standing Ovations! (Foto: Khalid AlBusaidi, Royal Opera House Muscat)
Angela Brower und der Herrenchor der Bayerischen Staatsoper – die Vorstellung endete mit Standing Ovations! (Foto: Khalid AlBusaidi, Royal Opera House Muscat)
Unsere Statisten wurden von drei Omanis verstärkt – Munich meets Musat!
Unsere Statisten wurden von drei Omanis verstärkt – Munich meets Musat!

Kommentare

Neuer Kommentar