World Ballet Day beim Bayerischen Staatsballett

Wenn Ballettfans weltweit gebannt vor ihren Bildschirmen sitzen, dann zeigt der Kalender einen besonderen Tag an: World Ballet Day, dieses Jahr fiel er auf den 23. Oktober 2019. Unter dem Hashtag #worldballetday finden sich auf YouTube, Facebook, Instagram und Twitter unzählige Ballett-Beiträge aus der ganzen Welt. Konzipiert als eine Hommage an die Tanzkunst und die harte Arbeit der Balletttänzerinnen und -tänzer übertrugen dieses Jahr mehr als 30 internationale Compagnien den ganzen Tag live und in Ausschnitten Training und Proben im Internet. Organisiert wird die Veranstaltung alljährlich vom Royal Ballet London, vom Bolschoi Ballett und vom Australian Ballet. 2019 fand der World Ballet Day bereits zum fünften Mal statt. Der Einladung des Royal Ballet sind wir zum zweiten Mal gerne gefolgt. Mit drei Kameras und einer Live-Regie enterte unser zehnköpfiges Produktionsteam also für einen Tag den Ballettsaal im Nationaltheater.

Training mit dem Bayerischen Staatsballett

Loading the player...

 

Das Bayerische Staatsballett zeigte in mehreren Live-Streams Einblicke in den Proben- und Ballettalltag des Ensembles. Jeden Morgen beginnen unsere Tänzerinnen und Tänzer mit dem Training, international oft auch als class oder excersise bezeichnet. Bevor das 75-minütige Training startet, wärmen sich die Tänzer einzeln auf und dehnen sich. Das Training leitet an diesem Morgen Ballettmeisterin Yana Zelensky, am Piano begleitet von Natalia Rysina. Wie überall auf der Welt beginnt das Training mit Übungen an der Ballettstange: pliés, tendus, ronds de jambes, developpés. Die Übungen an der barre dienen dem Aufwärmen und der Vorbereitung des Körpers. Die Stange wird dabei als leichte Stütze genutzt. Nach circa der Hälfte der Zeit werden die Stangen zur Seite geräumt und es folgen Übungen in der Mitte des Ballettsaals. Neben Pirouetten werden auch Sprünge und Kombinationen aus changements, assemblés oder glissades gemacht. Im Lauf des Trainings werden Tempo und Schwierigkeitsgrad zunehmend gesteigert. Am Ende ist eindeutig jedem im Raum warm. Kamerateam inbegriffen.

Am Nachmittag haben wir als zweiten Beitrag zum World Ballet Day eine Probe unserer Saisonpremiere Coppélia  übertragen. Das Stück feierte am 20. Oktober 2019 Premiere. Die Choreographie von Roland Petit wurde von unserem Ensemble zu Beginn der Spielzeit neu einstudiert. Auch jetzt wird weiter geprobt, an Szenen gefeilt, neue Besetzungen einstudiert. Mit dem 23. Oktober lag der World Ballet Day also mitten in der Premierenserie von Coppélia. Live übertragen wurde eine Probe einer Szene des zweiten Akts mit Swanilda und ihren sechs Freundinnen.

Probe zu COPPÉLIA

Loading the player...

 

Es tanzten die Ersten Solistinnen Virna Toppi und Maria Baranova als Swanilda sowie Marina Duarte, Maria Chiara Bono, Madeleine Dowdney, Vera Segova, Antonia McAuley und Margarita Grechanaia als Freundinnen. Solist Dmitrii Vyskubenko probte zudem die Variation des Franz aus dem ersten Akt und Virna Toppi den Spanischen Tanz. Geleitet wurde die Probe von Ballettmeisterin Yana Zelensky.

Wie abwechslungsreich der Probenalltag ist, zeigte sich auch im Programm des World Ballet Day. Direkt im Anschluss an die Coppélia-Probe haben wir als weiteren Live-Beitrag eine Corps-de-ballet-Probe zu Christopher Wheeldons Alice im Wunderland gezeigt. Das Stück stand in der aktuellen Spielzeit am 1. November 2019 zum ersten Mal auf dem Spielplan, so dass hierzu Proben für den Blumenwalzer angesetzt waren. Ballettmeisterin Valentina Divina feilte mit unserem Ensemble an den Positionierungen dieser Szene aus dem zweiten Akt. In dieser Szene erwachen die Blumen zum Leben, man sieht regelrecht wie sie sprießen und blühen.

Probe zu ALICE IM WUNDERLAND

Loading the player...

 

Den gesamten Tag über haben wir den Event live auf unseren Social-Media-Kanälen begleitet und uns besonders über die Kommentare von weitentfernten Destinationen wie Japan, Brasilien und Australien gefreut. Wer am 23. Oktober nicht live dabei war, hat nun die Gelegenheit das Training und die Proben zu Alice im Wunderland anzusehen. Aus rechtlichen Gründen können wir aktuell die Probe zu Coppélia leider nicht veröffentlichen. Wir hoffen, Ihr hattet viel Vergnügen mit dem Bayerischen Staatsballett am World Ballett Day und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Kommentare

New Comment