www.
blog.
staatsoper.
de

19.03.14

„Le Chevalier à la rose“ à Paris

Zum Strauss-Jahr ein musikalischer Gruß von München nach Paris: Am 18. März war die Bayerische Staatsoper mit einer konzertanten Version von Richard Strauss’ „Der Rosenkavalier“ im Théâtre des Champs-Elysées zu Gast. Die musikalische Leitung hatte Generalmusikdirektor Kirill Petrenko inne und präsentierte nach der Aufführungsserie im Nationaltheater nun dem Pariser Publikum seine Sicht auf einen der drei „Hausgötter“ der Bayerischen Staatsoper. Unser Fotograf Wilfried Hösl hat dieses Gastspiel dokumentiert. Mehr…

Von Wilfried Hösl

Kommentare (1)   

/


7.06.11

„Hunderln, so klein und schon zimmerrein.“

Mit der Wiederaufnahme von Strauss’ „Rosenkavalier“ kommen auch die Hunde wieder: Im ersten Akt, beim Lever der Marschallin, tritt neben Bittstellern, Intriganten und Bediensteten auch ein Tierhändler auf und offeriert seine „Hunderln, so klein und schon zimmerrein.“ Wir haben mit dem auch außerhalb des Nationaltheaters ausgesprochen tierfreundlichen Sänger Dean Power gesprochen. Mehr…

Von Heidrun Patzak

Kommentare (1)   

/



Wir auf