www.
blog.
staatsoper.
de

12.04.12

Eine Esche für Hundings Hütte

Dominierendes Bühnenbildmerkmal in Harald B. Thors Bühnenbild zu Wagners „Walküre“ ist die riesige Esche, die in Hundings Hütte steht. Wir haben bei Peter Pfitzner, dem Leiter der Bühnenplastik, nachgefragt, wie die Esche entstanden ist, wie sie ihren Weg ins Nationaltheater und schließlich auf die Bühne gefunden hat. Mehr…

Von Benedikt I. Stampfli

Kommentare (3)   

/


22.03.12

Vielleicht aus Leidenschaft

Ihretwegen geht man nicht in die Oper – aber ohne sie würde doch etwas Wichtiges auf der Bühne fehlen: Die Statistinnen und Statisten der Bayerischen Staatsoper sind wesentlicher Bestandteil vieler Aufführungen. Von zentraler Bedeutung sind sie für Andreas Kriegenburgs Neuinszenierung von Wagners Ring. Eine von ihnen erzählt hier, wie es so ist auf der Bühne. Mehr…

Von Sonja Lernet

Kommentare   

/ / / /


19.03.12

Vor und hinter dem Vorhang

Roter Samt. Davor ein ausverkaufter Zuschauerraum, der nach dem Abklingen des letzten Tones langsam erwacht. Applaus. Auf der Bühne stürmen Menschen umher. Mehr…

Von Melanie Lechmann

Kommentare   

/ / /


24.02.12

Winterstürme wichen dem Wonnemond

Frühling wird’s. Wo gestern vor dem Nationaltheater noch ein prächtiger, überlebensgroßer Schneemann stand, liegen heute nicht mehr als ein paar schmutzige Batzen Schnee. Doch anstatt die Vergänglichkeit alles Seienden zu beklagen, freuen wir uns mit Siegmund: „In mildem Lichte leuchtet der Lenz …“ Mehr…

Von Johannes Lachermeier

Kommentare   

/



Wir auf